Seiteninhalt

Betreuungsstelle des Landkreises Cuxhaven

Wer denkt schon in guten Zeiten daran, dass sich alles von heute auf morgen ändern könnte? Ein Unfall oder eine schwere Krankheit können jeden von uns in die Lage bringen, nicht mehr selbstständig handeln und keine sinnvollen Entscheidungen mehr treffen zu können. Eine rechtliche Betreuung wird notwendig, wenn Erwachsene (ab 18 Jahren) aufgrund einer psychischen Krankheit oder einer körperlichen, geistigen oder seelischen Behinderung wichtige Entscheidungen und Geschäfte nicht mehr alleine tätigen können. Außerdem ist nicht jeder Mensch in der Lage, auch im Alter noch alle anfallenden Angelegenheiten selbständig regeln zu können

Aufgaben der Betreuungsstelle

  • Beratung über Antrag auf Einrichtung einer Betreuung,
  • Prüfung der Erforderlichkeit einer gesetzlichen Betreuung, ggfs. durch Hausbesuche und Gespräche,
  • Unterstützung des Amtsgerichtes,
  • Beratung und Unterstützung der Betreuer und Betreuten,
  • Sicherstellung eines ausreichenden Angebotes zur Einführung und Fortbildung der Betreuer,
  • Information über Vorsorgevollmachten, Betreuungsverfügungen und Patientenverfügungen,
  • Öffentliche Beglaubigung von Unterschriften unter Vorsorgevollmachten und Betreuungsverfügungen gegen Zahlung einer Verwaltungsgebühr von 10,-- €,
  • Gewinnung geeigneter ehrenamtlicher Betreuer/Innen für eine Betreuungsübernahme,
  • Benennung geeigneter Betreuer/Innen gegenüber dem Betreuungsgericht.

Die Betreuungsstelle als Ansprechpartner

  • in allen Betreuungsfragen für Betreute, gesetzliche Betreuerinnen und Btereuer, sowie andere beteiligte Personen
  • bezüglich Maßnahmen zur Vermeidung einer Betreuung, z.B. Vorsorgevollmachten, Vermittlung anderer sozialer Hilfen usw.

 

Was passiert, wenn eine Person nicht mehr dazu in der Lage ist, sich selbst rechtlich zu vertreten?

 Schreiben Sie Ihre Patientenverfügung, damit Ärzte und Ärztinnen Ihre Wünsche kennen.

Schreiben Sie außerdem eine Vorsorgevollmacht oder eine Betreuungsverfügung, damit es jemanden gibt, der Ihre Wünsche durchsetzt

 

Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung

Die Mitarbeiter/Innen der Betreuungsbehörde beglaubigen Unterschriften oder Handzeichen unter Vorsorgevollmachten und Betreuungsverfügungen gemäß § 6 des Betreuungsbehördengesetzes.
Mit der Beglaubigungsmöglichkeit durch die Betreuungsstelle soll die Rechtswirkung von vorsorgenden Verfügungen gestärkt werden. Die Aufgaben der Notare bleiben davon unberührt.
Wir beglaubigen Unterschriften oder Handzeichen auf den von Ihnen vorgelegten Vorsorgevollmachten und Betreuungsverfügungen.
Wir informieren Sie gerne über Vorsorgevollmachten und Betreuungsverfügungen.
Hilfe bei der Formulierung und inhaltliche Abfassung der vorsorgenden Dokumente ist nicht unsere Aufgabe.

Zur Beglaubigung Ihres Dokumentes bringen Sie bitte mit:

Termine bitte nach vorheriger Absprache.

 

Formulare und weitere Informationen

Formular zur Anregung einer Betreuerbestellung 

Hinweise zur Vorsorgevollmacht / Generalvollmacht

Konto-Depotvollmacht - Vorsorgevollmacht

Betreuungsverfügung

Vorsorgevollmacht

Formulare  in Leichter Sprache

Erklärung zur Eignung als Betreuerin/Betreuer

Informationen zum Datenschutz

Auf folgenden Internetseiten des Niedersächsischen Justizministeriums finden Sie u.a. Publikationen zum Thema

  • Vorsorgevollmacht für Unfall, Krankheit und Alter (Ratgeber des Niedersächsischen Justizministeriums)
  • Vordruck der Vorsorgevollmacht
  • Betreuungsrecht

 

Aktuelles zu Infotreffs, Fortbildungen Ehrenamtlicher

Für nähere Informationen zu Infotreffs im Mehrgenerationenhaus Hemmoor und/ oder Veranstaltungen im Rahmen von Fortbildungen Ehrenamtlicher kicken Sie bitte hier...

 

Haben Sie noch Fragen? Dann rufen Sie uns an:

Telefon: 04721 59183-11
Fax: 04721 66-270452
Adresse exportieren

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Betreuungsstelle des Landkreises Cuxhaven