Seiteninhalt

RSS-Feed abonnieren

03.09.2021

Die Mobile Schadstoffsammlung startet zur Herbsttour

Am kommenden Montag startet in Lamstedt die Herbsttour der mobilen Schadstoffsammlung. In den kommenden drei Wochen haben die Bürgerinnen und Bürgern damit wohnortnah eine Entsorgungsmöglichkeit für ihre schadstoffhaltigen Abfälle.

Start ist am Montag, den 6. September 2021 an der Hollener Mühle in Hollen. Bis zum 28. September 2021 fährt die Firma Karl Meyer danach 92 Standorte im Landkreis an. Die Sammelorte sind im Abfuhrkalender 2021, in der Abfall-App des Landkreises Cuxhaven aber auch auf der Homepage der Abfallberatung aufgelistet.

Was wird gesammelt?

Gesammelt werden gefährliche Haushaltschemikalien, Lösungsmittel, Pflanzen- und Holzschutzmittel, Klebstoffe, Lösungsmittel, Lacke und Farbe auf Basis organischer Lösungsmittel. Die Annahme ist auf Mengen, wie sie üblicherweise in privaten Haushalten anfallen, begrenzt. Altöl wird nur in Mengen von weniger als 0,5 Liter angenommen.

Auch Elektrokleingeräte (Kantenlänge nicht größer als 30 cm), Batterien, (bei Auto und Motorradbatterien max. 3 Stück aus Altbeständen; keine Pfanderstattung), Energiesparlampen und Leuchtstoffröhren können am Schadstoffmobil abgegeben werden.

Nicht angenommen werden allerdings Wandfarben auf Wasserbasis. Solche Farbreste können ausgehärtet in der Restmülltonne entsorgt werden. Die Verpackung gehört wie restentleerte Spraydosen in den Gelben Sack.

Die Schadstoffreste müssen unvermischt, möglichst in Originalverpackungen oder in fest verschlossenen, unzerbrechlichen Behältern, zum Schadstoffmobil gebracht und persönlich an die Beschäftigten der Entsorgungsfirma übergeben werden, damit Fragen zum Inhalt möglich sind.

Schadstoffe nicht unbeaufsichtigt lassen

Unbeaufsichtigt stellen besonders diese Abfälle eine große Gefahr für Kinder und Umwelt dar. Deshalb dürfen sie auf keinen Fall einfach an der Sammelstelle abgestellt werden, auch wenn sich das Schadstoffmobil verspäten sollte. Es empfiehlt sich in dem Fall einen Augenblick zu warten. Gegebenenfalls steht die Abfallberatung telefonisch für Fragen zur Verfügung. Wichtig ist es, die Haltestelle frei zu halten, denn nur bei reibungsloser An- und Abfahrt kann der Zeitplan eingehalten werden.

Abgabe unter besonderen Bedingungen

In diesem Jahr findet die mobile Schadstoffsammlung unter besonderen Umständen statt. Auch wenn die Abgabe im Freien stattfindet, müssen die vorgeschriebenen Masken getragen und ein Mindestabstand von 2 Metern zu jeder anderen Person eingehalten werden. Zur Abgabe werden Sie von den Mitarbeitern angewiesen.

Durch die Corona-Pandemie kann es zudem bei der Durchführung zu Einschränkungen bzw. Terminänderungen kommen. Bitte beachten Sie die Veröffentlichungen auf der Homepage des Landkreis Cuxhaven. Die Kosten für die Entsorgung schadstoffhaltiger Abfälle aus privaten Haushalten sind bereits in den allgemeinen Abfallgebühren enthalten. Für Sie fallen somit keine weiteren Gebühren an.

Fragen zur Schadstoffsammlung beantwortet die Abfallberatung gern. Telefon 04721 66-2525 oder 66-2606, abfallberatung@landkreis-cuxhaven.de.

Autor/in: Presse- und InformationsDienst des Landkreises Cuxhaven