Seiteninhalt

Aktuelles

 

14.12.2022

Umzug zurück in die Rohdestraße - Jugendamt ab Donnerstag nur eingeschränkt erreichbar

Seit April beherrschten Bauarbeiten den Alltag der Mitarbeitenden des Jugendamtes, doch jetzt sind die Arbeiten in der Rohdestraße 2 in Cuxhaven so weit abgeschlossen, dass der Umzug zurück in die angestammten Büros unmittelbar bevorsteht. Kundinnen und Kunden des Jugendamtes müssen sich daher ab dem kommenden Donnerstag auf Einschränkungen bei der Erreichbarkeit des Amtes einstellen.

Neben kleineren Renovierungsarbeiten in den vom Jugendamt genutzten Räumen war es vor allem der Brandschutz in dem Gebäude, der auf den aktuellen Stand gebracht werden musste. Außerdem soll bald ein barriereärmerer Zugang möglich sein. Die Baumaßnahmen wurden in zwei Abschnitten durchgeführt. Dadurch mussten nicht alle Kolleginnen und Kollegen das Gebäude räumen.

Dass ein Teil der Belegschaft vorübergehend in die alte Realschule als Ausweichquartier umzieht, war dennoch unumgänglich. Auch wenn noch weitere Arbeiten zu erledigen sind - ein Ende der belastenden Situation ist abzusehen. Davor müssen allerdings alle Mitarbeitenden des Jugendamtes erstmal an ihren alten Arbeitsplatz zurückkehren - entweder innerhalb des Gebäudes selbst oder zurück aus dem Ausweichquartier.

Der Umzug soll ab Donnerstag, dem 15. Dezember 2022 erfolgen und wird voraussichtlich etwa eine Woche in Anspruch nehmen. Während dieser Zeit können keine Kundentermine angeboten werden. Auch telefonisch sind die Mitarbeitenden nur eingeschränkt zu erreichen. Der Allgemeine Soziale Dienst des Jugendamtes bleibt in dieser Zeit über die Jugendhilfestationen des Landkreises erreichbar.

Autor/in: Presse- und InformationsDienst des Landkreises Cuxhaven