Seiteninhalt

Isolation - Wenn der Corona-Test positiv ist...

Aufgrund des hohen Fallaufkommens müssen Sie derzeit leider mit einer verlängerten Bearbeitungszeit rechnen. Wir bitte um Verständnis!

Wir bitten grundsätzlich zu beachten

Wer positiv (egal ob PCR od. Schnelltest/Selbsttest) getestet wurde, muss sich unverzüglich selbst in Absonderung begeben. Es muss nicht auf ein Schreiben oder einen Anruf des Gesundheitsamtes gewartet werden, um in Absonderung zu gehen oder sich daraus zu entlassen.

Wenn der Schnelltest/Selbsttest positiv ist

  • Bleiben Sie zu Hause (absondern) und stellen Sie Ihre Kontakte ein.
  • Veranlassen Sie umgehend einen PCR–Test. – auch wenn sie geimpft oder genesen sind
    • PCR-Testmöglichkeiten finden Sie hier. Bei Symptomen wenden Sie sich bezüglich des PCR-Tests an Ihre Hausärztin oder Ihren Hausarzt.
      Aufgrund des positiven Tests haben Sie einen Anspruch auf die Durchführung einer kostenlosen PCR-Testung.
  • Der PCR-Test ist negativ? → die Absonderung endet für Sie automatisch.

Wenn der PCR-Test positiv ist

  • Ihre Isolation beginnt automatisch für 5 Tage nach dem Abstrichdatum (Testtag =  Tag 0) - das Gesundheitsamt muss Sie nicht auffordern.
  • Sollten Sie aufgrund dieser Erkrankung nicht arbeitsfähig sein, d.h. auch nicht für eine Tätigkeit im Homeoffice eingesetzt werden können, benötigen Sie eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (AU). Bitte kontaktieren Sie dazu Ihren Hausarzt. (Weitere Erläuterung s.u. „Infizierte Personen sollen sich eine AU-Bescheinigung ausstellen lassen“)
  • Melden Sie Ihren pos. PCR-Test über dieses Formular.
  • Informieren Sie Ihre Kontakte der letzten 2 Tage über Ihre Infektion.
    • Kontaktpersonen wird dringend empfohlen, Kontakte, insbesondere mit Risikogruppen für einen schweren Krankheitsverlauf, zu reduzieren und für mindestens 5 Tage nach dem Kontakt täglich einen Antigen-Schnelltest durchzuführen. Es ist keine verpflichtende Quarantäne erforderlich.
    • Bitte beachten Sie, dass für Kontaktpersonen keine Quarantänebescheinigungen für den Zeitraum ab dem 06.05.2022 ausgestellt werden.
  • Wenn die 5 Tage Isolation abgelaufen sind, können Sie die Absonderung selbstständig, vorausgesetzt Sie sind 48 Stunden symptomfrei, verlassen. Es wird dringend empfohlen, an fünf Tagen nach dem Ende der Pflicht zur Isolierung täglich einen zertifizierten Antigen-Schnelltest oder einen Selbsttest durchzuführen und sich bis zu einem negativen Testergebnisses weiter zu isolieren. Sie müssen sich dafür nicht beim Gesundheitsamt melden und auch das Gesundheitsamt wird sich dafür nicht bei Ihnen melden.

Sonderregelungen für Beschäftigte im Gesundheitswesen

Wenn der PCR-Test positiv ist:

  • Beschäftigte in Einrichtungen des Gesundheitswesens sowie Alten- und Pflegeeinrichtungen und ambulanten Pflegediensten dürfen auch nach dem Ende einer Absonderungspflicht in den dort genannten Einrichtungen nicht tätig werden.
    Voraussetzung für die Wiederaufnahme der Tätigkeit ist:
    Sie können (soweit 48 Stunden symptomfrei) ab dem Tag 5 nach dem Abstrichdatum (PCR-Testung) mit einem negativen PCR-Test oder anerkannten PoC Antigen-Test (Teststation, Apotheke, Arztpraxis) die Tätigkeit wieder aufnehmen. Das negative Testergebnis ist dem Arbeitgeber vorzulegen.
    Dieser Rechner hilft Ihnen bei der Berechnung.

Wenn Sie Kontakt zu einer positiven Person hatten

  • Kontaktpersonen, die in Einrichtungen des Gesundheitswesens sowie Alten- und Pflegeeinrichtungen und ambulanten Pflegediensten beschäftigt sind, dürfen in den dort genannten Einrichtungen nur tätig werden, wenn sie sich täglich vor Dienstantritt (einschließlich Tag 5 nach dem Kontakt) mit einem zertifizierten Schnelltest (Teststation, Apotheke, Arztpraxis), Selbsttest oder PCR-Test testen und dieser jeweils negativ ist.
    Dieser Rechner hilft Ihnen bei der Berechnung.

Infizierte Personen sollen sich eine AU-Bescheinigung ausstellen lassen

  • Eine infizierte Person mit Symptomen kann eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung von seinem behandelnden Arzt erhalten. Mit dieser erhält diese grundsätzlich die Lohnfortzahlung im Krankheitsfall durch den Arbeitgeber nach dem Entgeltfortzahlungsgesetz, vollkommen unabhängig vom Impfstatus und es erfolgt keine Erstattung des Verdienstausfalls über das Infektionsschutzgesetz. Sollte sich die erkrankte Person trotz symptomatischer Erkrankung keine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung vom Arzt ausstellen lassen, besteht trotzdem kein Anspruch auf eine Erstattung des Verdienstausfalls über das Infektionsschutzgesetz.
  • Hat eine Person eine Infektion ohne Krankheitssymptome, kann die Ärztin oder der Arzt ebenfalls grundsätzlich eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung ausstellen, da der Patient wegen der Infektion die Wohnung nicht verlassen kann, um seinen Arbeitsplatz aufzusuchen. Anderenfalls würde er andere in Gefahr bringen, sich ebenfalls zu infizieren. Anders verhält es sich, wenn der Patient die Möglichkeit hat, während des gesamten Zeitraums der Isolation seine Tätigkeit von zu Hause aus zu erbringen („Homeoffice“). In diesem Fall benötigt er keine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung, da er seiner Arbeit nachgehen kann und den regulären Lohn erhält.

(Zusätzliche) Isolationsbescheinigung benötigt

  • Wenn Sie eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung durch Ihren Arzt erhalten haben, ersetzt diese eine Absonderungsbescheinigung und somit ist diese nicht mehr zwingend notwendig.
  • Andernfalls können Sie eine Bescheinigung nach Ende der Absonderung beantragen.
    Nutzen Sie dieses Formular.

Verhalten während der Absonderung

In der Zeit der Absonderung dürfen Sie Ihre Wohnung ohne ausdrückliche Zustimmung des Gesundheitsamtes nicht verlassen. Ausgenommen ist das Verlassen der Wohnung zur Testdurchführung oder für einen zwingend notwendigen Arztbesuch. Auch Besuch von Personen, die nicht Ihrem Haushalt angehören, ist nicht erlaubt. Sollten Sie während der Absonderung ärztliche Hilfe benötigen, informieren Sie bitte vorab telefonisch und beim Kontakt mit medizinischem Personal die jeweilige Person, über Ihre Infektion.. (Merkblatt)

Genesenennachweis beantragen, herunterladen und bei Bedarf ausdrucken

Wenn Sie eine Corona-Infektion durchlebt haben und Ihnen hierfür ein positiver PCR-Test vorliegt, können Sie über das Coronaportal einen Genesenennachweis beantragen. Sobald Ihr Antrag geprüft und genehmigt wurde, erhalten Sie eine E-Mail und können mit Ihren zuvor generierten Zugangsdaten den Nachweis herunterladen und auch bei Bedarf ausdrucken. Das Coronaportal und noch weitere Informationen zum Genesenennachweis finden Sie hier.