Hilfsnavigation

Ansprechpartner

Hier finden Sie die neuesten Pressemitteilungen des Landkreises Cuxhaven.

Falls Sie in älteren Pressemitteilungen recherchieren möchten, wählen Sie bitte das Pressearchiv.

Für weitergehende Informationen zum Thema wenden Sie sich bitte an den im Text genannten Ansprechpartner. Sofern dort keiner genannt wird, vermitteln wir Ihnen gerne die Kontaktadresse:

Landkreis Cuxhaven
Telefon:
04721 66-0
Fax:
04721 66-2040
E-Mail:

Pressemitteilungen / Aktuelles

Quelle: © Torsten Lohse / PIXELIO www.pixelio.de 

Aktuelles

 

RSS Feed abonnieren

Management von Hochmoorflächen im Landkreis Cuxhaven 24.11.2017

Im Rahmen des auf 5 Jahre befristeten Projektes „Management von Hochmoorflächen“ plant die Naturschutzstiftung des Landkreises Cuxhaven in vier durch die europäische Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie geschützten Moor-Naturschutzgebieten Renaturierungsmaßnahmen. Das mit Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) geförderte Projekt umfasst die folgenden, innerhalb des europäischen Schutzgebietssystems "Natura 2000" gelegenen Moorgebiete:

- „Dorumer Moor“
- „Basmoor und Tunschlikers Moor“
- „Kuhlmoor und Tiefenmoor“
- „Wollingster See und Randmoore“

Nachdem die Stiftung hier in den vergangenen Jahren bereits schon zahlreiche Flächen in diesen Moorgebieten erworben hat, sollen hier in den kommenden Jahren weitere Flächen erworben und konkrete Maßnahmen zur Pflege und Entwicklung geplant und umgesetzt werden. Gleichzeitig erfolgen umfangreiche Bestandserfassungen und -überwachungen der wertgebenden Arten sowie Lebensräume.

Zu den Zielarten gehören u.a. das Wollgras, die Glockenheide, die Moorlilie, fleischfressende Pflanzen wie der Sonnentau, Orchideen wie das Gefleckte Knabenkraut sowie der Lungenenzian, aber auch der Moorfrosch, die Große Moosjungfer (Libelle) sowie der Kranich. Inhaltlich soll dabei insbesondere ein Schwerpunkt auf Maßnahmen zur Hochmoorrenaturierung (Wiedervernässung) gelegt werden. Dadurch dass Moore durch die Torfbildung weltweit 30% des erdgebundenen Kohlenstoffs speichern, obwohl diese nur 3 Prozent der globalen Landfläche bedecken, besitzen Moore eine große Bedeutung für den Klimaschutz.

 Durch eine gezielte Einbeziehung der verschiedenen Akteure wie z.B. Grundeigentümer, Landnutzer sowie die Boden- und Wasserverbände sollen aber auch Barrieren und Reibungsverluste abgebaut und Potentiale für die Verbesserung der Lebensräume und des Artenschutzes effektiver genutzt werden.

Fachlich begleitet wird das Projekt durch den Dipl. Biologen Jan-Hinnerk Schwarz als Mitarbeiter der Stiftung. Durch das Anbringen von Schildern mit Informationen zum Vorhaben sowie die finanzielle Unterstützung in den vier Projektgebietes wie am Dorumer Moor (vgl. Foto) macht die Stiftung auf das Hochmoorrenaturierungsprojekt aufmerksam.


Dorumer_Moor_Schild

- Aufstellung einer Informationstafel durch den Dipl. Biologen Jan-Hinnerk Schwarz als Mitarbeiter der Stiftung im Dorumer Moor

Argus-Bläuling - Plebejus argus
© Jan-Hinnerk Schwarz 
 
- Argus-Bläuling (Plebejus argus)
(Quelle: Jan-Hinnerk Schwarz)

Kleine Moosjungfer - Leucorrhinia dubia
© Jan-Hinnerk Schwarz 
 
- Kleine Moosjungfer (Leucorrhinia dubia)
(Quelle: Jan-Hinnerk Schwarz)

 

Mittlerer Sonnentau - Dosera intermedia
© Jan-Hinnerk Schwarz 

- Mittlerer Sonnentau (Dosera intermedia)
(Quelle: Jan-Hinnerk Schwarz)

Moorlilie - Narthecium ossifragum
© Jan-Hinnerk Schwarz 

- Moorlilie (Narthecium ossifragum)
(Quelle: Silas Neuman)

Rötliches Torfmoos - Sphagnum rubellum
© Jan-Hinnerk Schwarz 

- Rötliches Torfmoos (Sphagnum rubellum)
(Quelle: Jan-Hinnerk Schwarz)

Torfmoos-Knabenkraut - Dactylorhiza sphagnicola 
- Torfmoos-Knabenkraut (Dactylorhiza sphagnicola)
(Quelle: Jan-Hinnerk Schwarz)

 

 


Autor: Presse- und InformationsDienst des Landkreises Cuxhaven