Hilfsnavigation

Informationen

Weitere Informationen über die Aufgaben und die Arbeit des Kreisjugendringes finden Sie unter

www.kjr-cux.de

Gemeinsam an einem Strang ziehen

Quelle: © S. Hofschlaeger / PIXELIO www.pixelio.de 
 

Kreisjugendring

Logo KJR

Ansprechpartnerinnen

 

Geschäftsführerin des Kreisjugendringes

 

Natalie Schellong
Geschäftsführerin Kreisjugendring
Jugendpflege
Rohdestraße 2
27472 Cuxhaven Adresse über Google Maps anzeigen

Telefon:
04721 66-2824

Fax:
04721 66-270234

E-Mail:

Raum:
1.16

Detailansicht anzeigen
Visitenkarte anzeigen
E-Mail per Kontaktformular versenden


 

Mitarbeiterin des Kreisjugendringes

Katja Daxenbichler
Jugendpflege
Rohdestraße 2
27472 Cuxhaven Adresse über Google Maps anzeigen

Telefon:
04721 66-2822

Fax:
04721 66-270369

E-Mail:

Raum:
1.18

Detailansicht anzeigen
Visitenkarte anzeigen
E-Mail per Kontaktformular versenden

 

Merkblätter, Richtlinen und sonstige Unterlagen...

... für die Beantragung von Zuschüssen finden Sie hier

Kinderschutz in der Jugendarbeit

Wie sollen sich Jugendleiter verhalten? Was ist zu tun, wenn die Jugendleiter Hinweise auf eine mögliche Kindeswohlgefährdung haben?
Mit diesen Fragen haben sich das Jugendamt des Landkreises Cuxhaven und der Kreisjugendring auseinandergesetzt und gemeinsam Orientierungshilfen zu dieser Thematik erarbeitet.

Die Verhinderung von Gewalt an Kindern und Jugendlichen und der Umgang mit Hinweisen auf den Verdacht einer Kindeswohlgefährdung sind auch im Bereich der Jugendarbeit ein wichtiges Thema. Das Jugendamt des Landkreises Cuxhaven und der Kreisjugendring haben daher gemeinsam einen Verhaltenskodex für die ehrenamtlichen und hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Jugendarbeit erstellt.

Während der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, z. B. in regelmäßigen Vereinstreffen oder auf Ferienfreizeiten, entsteht eine persönliche Nähe und Gemeinschaft, in der die Freude am gemeinsamen Tun bestimmend ist. Dieses Vertrauen darf nicht zum Schaden der Kinder und Jugendlichen ausgenutzt werden. Mit dem Verhaltenskodex verpflichten sich die ehrenamtlichen und hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die Persönlichkeit und Würde der Kinder und Jugendlichen zu achten und mit ihrer eigenen besonderen Vertrauensstellung jederzeit verantwortlich und gewissenhaft umzugehen.

Sie wollen die Mädchen und Jungen in ihrer Entwicklung unterstützen und ihnen die Möglichkeit geben, Selbstvertrauen aufzubauen.
Mit der Unterzeichnung des Verhaltenskodexes lehnen sie gewalttätige, diskriminierende, rassistische und sexistische Verhaltensweisen ab und wollen sie nicht tolerieren.
Der Verhaltenskodex verweist außerdem auf ein Merkblatt mit acht Handlungsschritten, die aufzeigen, was zu tun ist, wenn Hinweise auf eine mögliche Kindeswohlgefährdung vorliegen.
Was überhaupt eine Kindeswohlgefährdung ist und welche wichtigen Anhaltspunkte es für eine mögliche Kindeswohlgefährdung geben könnte, wird in dem Merkblatt ebenfalls übersichtlich dargestellt.
Komplettiert werden diese Informationen durch Benennung der Ansprechpartner im Jugendamt und durch ein erläuterndes Schreiben an die Eltern minderjähriger Ehrenamtlicher.