Hilfsnavigation

Ansprechpartner
Jörn Heitmann
Abfallwirtschaft
Abfallberater
Telefon:
04721 66-2525
Fax:
04721 66-2538
E-Mail:
Raum:
415


Michael Marek
Abfallwirtschaft
Abfallberater
Telefon:
04721 66-2606
Fax:
04721 66-2538
E-Mail:
Raum:
416

 

Watt in der Gemeinde Nordholz

 

Sperrmüll

Sperrmüll wird in der Abfallentsorgungssatzung des Landkreises als Abfallfraktion definiert. Sperrmüll sind solche Gegenstände , die wegen ihrer Größe oder ihres Gewichtes nicht in die Restmülltonne passen. Darunter fallen Haushaltsgeräte und Mobiliar, Gartenmöbel und Gartengeräte, die mit Haus und Garten nicht fest verbunden sind. Elektro- und Elektronikaltgeräte im Sinne des Elektroaltgerätegesetzes fallen auch unter die Regelungen der Sperrmüllabfuhr.

Liste der Gegenstände, die zum Sperrmüll gehören - Liste der Elektro- und Elektronikaltgeräte

Regelungen für die Sperrmüllabfuhr

 

Gebührenfreie Abholung

Die 1. Anforderung pro Haushalt im Jahr bis zu einer bereitgestellten Menge von maximal 6 m³ einschließlich der Elektroaltgeräte ist kostenlos. Sie erhalten mit der Post innerhalb der nächsten beiden Wochen einen Termin für die Abholung. Dieser Abholtermin kann bis zu vier Wochen nach der Anmeldung liegen.

Gebührenpflichtige Abholung

In allen anderen Fällen wird eine Gebühr von 44,80 € für jede angefangene Menge von 6 m³ Sperrmüll erhoben.

Die Gebühr wird erhoben, wenn Sie bei der 1.Anmeldung mehr als 6 m³ abfahren lassen wollen. Die Gebühr ist außerdem zu entrichten bei jeder weiteren Anmeldung im Jahr bis zu einer Menge von 6 m³ einschließlich der Elektroaltgeräte sowie bei jeder weiteren angemeldeten angefangenen Menge von 6 m³.

Die Gebühr wird durch Gebührenbescheid vom beauftragten Entsorgungunternehmen im Auftrag des Landkreises Cuxhaven im Voraus erhoben. Nach Zahlungseingang erhalten Sie mit der Post einen Termin für die Abholung. Dieser Abholtermin kann bis zu vier Wochen nach Zahlungseingang liegen.

So melden Sie Sperrmüll zur Abholung an

  • Mit der Sperrmüllkarte in der Mitte des Abfallkalenders. Weitere Sperrmüllkarten erhalten Sie am Müllfahrzeug und in den Verteilerstellen, die Sie im Abfallkalender auf einer der hinteren Seiten finden oder auf der Internetseite Abfallbehälter und Gebühren.
  • Mit einem Formular auf den Internetseiten des Landkreises: Sperrmüllabfuhr online
  • Für das Gebiet der Samtgemeinden Am Dobrock, Börde Lamstedt, Hemmoor und Land Hadeln außerdem mit einem Formular auf den Internetseiten des beauftragten Entsorgungsunternehmens Karl Meyer: Kundenservice Sperrmüllabfuhr

Eine telefonische Anmeldung ist nicht möglich!

Geben Sie immer die Sperrmüllmenge einschließlich der Elektroeräte in m³ an. Diese Angeabe ist verbindlich, denn Sie wird neben der Anzahl der Anmeldungen im Jahr als Grundlage für die Gebührenberechnung herangezogen. Bei mehr als 6 m³ ist die Sperrmüllabfuhr gebührenpflichtig. Bitte geben Sie außerdem die Anzahl großer unf kleiner Elektroaltgeräte an.

Bitte beachten Sie folgende Regeln bei der Abfuhr:

  • Stellen Sie den Sperrmüll am Abfuhrtag bis 6:00 Uhr an der Grundstücksgrenze bereit. Dabei sollen Gegenstände aus Holz sowie Metall und Elektroaltgeräte getrennt vonaeinander stehen.
  • Die Gegenstände müssen so geordnet sein, dass sie gefahrlos vom Müllwerker aufgenommen werden können.
  • Sehr große Schräke sollen zerlegt, aber nicht klein geschlagen werden.
  • Gartengeräte dürfen keine Betriebsmittel mehr enthalten. Elektroaltgeräte müssen entleertsein. Das gilt insbesondere für Gefriertruhen, Gefrierschränke, Kühlschränke Friteusen und Radiatoren. Bei Sonnenbänken müssen die Leuchtstoffröhren entfernt sein. Batterien müssen entnommen sein, sofern diese leicht zugänglich sind.
  • Sperrmüll auf (landwirtschaftlichen) Hängern wird nicht abgefahren.
  • Gegenstände und Abfälle, die kein Sperrmüll sind, werden nicht abgefahren. Das gilt insbesondere für in Säcken und Kartons bereitgestellte Abfälle.
  • Sperrmüllmengen, die die verindlich angemeldete Menge überschreiten, werden nicht abgefahren. Der Grundstückseigentümer bzw. Anmelder wird aufgefordert, diesen Sperrmüll unverzüglich von der Straße oder der Grundstücksgrenze zu entfernen.