Hilfsnavigation

Ansprechpartnerin
Gabriele Knabe
Sozialplanungsreferat
Senioren- und Pflegestützpunkt
Telefon:
04721 66-2261
Fax:
04721 66-270671
E-Mail:
Raum:
16

Beate Vetter
Sozialplanungsreferat
Senioren- und Pflegestützpunkt
Telefon:
04721 66-2259
Fax:
04721 66-270458
E-Mail:
Raum:
17

Logo Senioren- und Pflegestützpunkt


Betreuungsstelle

Überblick über die Aufgaben der örtlichen Betreuungsstelle des Landkreises Cuxhaven auf der Grundlage des Betreuungsgesetzes und des Betreuungsbehördengesetzes

Wer denkt schon in guten Zeiten daran, dass sich alles von heute auf morgen ändern könnte? Ein Unfall oder eine schwere Krankheit können jeden von uns in die Lage bringen, nicht mehr selbstständig handeln und keine sinnvollen Entscheidungen mehr treffen zu können. Und nicht jeder ist in der Lage, auch im Alter noch alles selbstständig regeln zu können. In diesen Fällen erhalten Sie Hilfe bei der Betreuungsstelle.

Seit dem In-Kraft-Treten des Betreuungsgesetzes kann für Volljährige, die aufgrund einer psychischen Krankheit oder einer körperlichen, geistigen oder seelischen Behinderung ihre Angelegenheiten nicht mehr wahrnehmen können, ein Betreuer bestellt werden. Bestellt wird der Betreuer durch das Amtsgericht (Betreuungsgericht) auf Antrag des Betroffenen oder durch die Anregung Dritter (z.B. Verwandte, Freunde, Nachbarn).

Die Betreuungsstelle hat folgende Aufgaben:

  • Beratung über Antrag auf Einrichtung einer Betreuung
  • Prüfung der Erforderlichkeit einer gesetzlichen Betreuung durch Hausbesuche und Gespräche
  • Unterstützung des Amtsgerichtes
  • Beratung und Unterstützung der Betreuer und der Betreuten
  • Sicherstellung eines ausreichenden Angebotes zur Einführung und Fortbildung der Betreuer
  • Information über Vorsorgevollmachten, Betreuungsverfügungen und Patientenverfügungen
  • Öffentliche Beglaubigung von Unterschriften unter Vorsorgevollmachten gegen Zahlung einer Verwaltungsgebühr von 10,-- Euro
  • Personen und Organisationen anzuregen, auf dem Betreuungsgebiet tätig zu werden
  • Übernahme von Betreuungen

Darüber hinaus ist die Betreuungsstelle Ansprechpartner

  • in allen Betreuungsfragen für Betreute, gesetzliche Betreuerinnen und Betreuer sowie andere beteiligte Personen
  • bezüglich Maßnahmen zur Vermeidung einer Betreuung z.B. Vorsorgevollmachten, Vermittlung anderer sozialer Hilfen u.s.w.

Für Menschen, die an altersbedingten Leistungsminderungen leiden, werden in den meisten Fällen Familienangehörige als Betreuer bestellt. Bei den ehrenamtlichen Betreuern handelt es sich entweder um Bekannte oder Freunde des Betroffenen oder um sozial engagierte Menschen, die diese Aufgabe für einen ihnen zunächst fremden hilfsbedürftigen Kranken übernehmen.
Berufsbetreuer (Rechtsanwälte, Sozialpädagogen u.a.) werden in der Regel vom Amtsgericht bestellt, wenn entweder schwierige rechtliche Probleme zu lösen sind, wenn bei sehr schwierigen Fällen das familiäre Hilfesystem erschöpft ist oder  keine Angehörigen und Freunde zur Verfügung stehen, die dieses Amt übernehmen könnten.

Haben Sie noch Fragen? Dann rufen Sie uns an.

 

Betreuungsstelle
zentrale Rufnummer

Telefon:
04721 591 83-11

Fax:
04721 66-270452

Detailansicht anzeigen
Visitenkarte anzeigen